Betreff:    Kleberegelung/Booster/Kontrollen
Datum  :    27. Aug. 2008 13:12


An die Regional- und Mitgliedsverände, Vereine der 1. und 2. Bundesligen, Präsidium, Leistungssportausschuss, Jugendausschuss, Seniorenausschuss, Schiedsrichterausschuss, Bundestrainer, DTTB Supplier's Pool


Sehr geehrte Damen und Herren,

vor kurzem haben wir Ihnen ausführliche Erläuterungen zur neuen Kleberegelung und den damit verbundenen Kontrollen zugeschickt (siehe Anhang). Zur Durchführung der Kontrollen haben uns einige Rückfragen erreicht. Insofern möchten wir mit dieser Mail noch weitergehende Erläuterungen abgeben.

Die ITTF hat inzwischen eindeutig erklärt, dass sämtliche Nachbehandlungen von Belägen (Oberfläche und Schwamm) verboten sind. Dieses Verbot bezieht sich ausdrücklich auch auf sog. Tuner, Booster, Enhancer, Improver  u.ä. 

Die Übersetzung der ITTF-Erklärung ist hier beigefügt. Wir werden diese auch auf tischtennis.de veröffentlichen.

Kontrollen zur Einhaltung der Kleberegelung obliegen der jeweils zuständigen Stelle.

Für den Bereich des DTTB bedeutet dies: Der DTTB kontrolliert bei Veranstaltungen auf Bundesebene, also Deutschen Meisterschaften, Bundesranglistenturnieren, Deutschland-Pokal-Wettbewerben, Deutschen Pokalmeisterschaften und in den Bundesligen. Die Regionalverbände sind für ihre Veranstaltungen im Einzelspielbetrieb und die Regional- und Oberligen zuständig. Darunter liegt die Zuständigkeit bei den Landesverbänden, den Bezirken und Kreisen, jeweils für ihre Veranstaltungen.

Verantwortlich für Kontrollen bei sog. offenen Turnieren ist die jeweils genehmigende Stelle.

In den 1. und 2. Bundesligen werden regelmäßige Kontrollen durchgeführt. Die Auswahl der zu testenden Spiele obliegt dem Schiedsrichterausschuss des DTTB, folgt dabei aber keiner festgelegten Regelmäßigkeit. Es ist also möglich, dass bei einem Verein z.B. drei Heimspiele, bei einem anderen aber sechs Heimspiele kontrolliert werden.

Die Kontrollen durch dafür eingesetzte geprüfte Schiedsrichter erfolgen unangekündigt. Die Testgeräte werden von den Kontrolleuren mitgebracht. Kontrollen können nur mit DTTB-eigenen Geräten durchgeführt werden, vereinseigene Geräte sind für offizielle Kontrollen nicht einsetzbar.

Bitte weisen Sie die Spieler darauf hin, dass sämtliche Nachbehandlungen der Beläge verboten sind. Kontrollen können vor einem Spiel, aber auch nach einem Spiel durchgeführt werden. Ein Positiv-Test nach einem Spiel führt zum Spielverlust.


Mit freundlichen Grüßen
DEUTSCHER TISCHTENNIS-BUND


    Kleberegelung 2008/09                               Erklärung DTTB/ITTF

Matthias Vatheuer
Generalsekretär

vatheuer.dttb@tischtennis.de
www.tischtennis.de
 


Zurück ...